Jugendzentrum Puchheim "Stamps"

2013-2015
Leistungsphasen: 1-8, EnEV, Brandschutzkonzept
Bauherr: Stadt Puchheim
Baukosten: 2,6 Mio €

Das ehemalige Postgebäude im Zentrum Puchheims wurde zum Jugendzentrum mit zweigeschossigem Cafe, Diskoraum mit Bühne, Küche, Werkstatt, Fernsehraum, Fitnessraum und Verwaltung umgebaut. Alle Räume sind barrierfrei zugänglich. Die charakteristischen Architekturelemente des Stahlbetonskelettbaus im Erdgeschoss, wie die Stahlbeton-Rasterdecken und das Tragwerk aus Sichtbeton blieben erhalten. Das "aufgesetzte" Obergeschoss erhielt eine Fassade aus Faserzemtplatten und setzt sich damit von der sichtbaren Tragstruktur optisch ab.

Statik: Gröninger+Koch, Vaterstetten
Heizung/ Sanitär: Kinast GmbH, München
Elektro: Groben Ingenieure, Höhenkirchen-Siegertsbrunn
Lüftung: Kinast GmbH, München

zur homepage des JUZ Puchheim

 
     
<< zur Projektübersicht  |  nächstes Projekt >>